StartseiteStartseite  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen
 

 Soziale Würfe und SC

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 9313
Anmeldedatum : 20.09.10
Alter : 30
Ort : Köln!

Soziale Würfe und SC Empty
BeitragThema: Soziale Würfe und SC   Soziale Würfe und SC Icon_minitimeSo März 06, 2011 4:26 pm

Es ist immer möglich, soziale Würfe zu machen, sowohl gegen SC als auch NSC. (Immer soll heißen, wenn die Situation es zulässt.)

Dazu drei Regeln:
1. Nach einem Fehlschlag gilt auf einen erneuten Versuch in der gleichen Szene mit der gleichen Fähigkeit ein Abzug von -3, mit einer anderen Fähigkeit -1 (kumulativ nach weiteren Fehlschlägen)

2. Der Beeinflusste kann, wenn er den vergleichenden Wurf verliert, Willenskraft in Höhe der Differenz der Erfolge ausgeben, um sich vor der Beeinflussung zu schützen (setzt die 1 WK-pro-Runde-Regel außer Kraft).

3. Der Ansatz muss stimmig sein. Yulia von einem Deal mit Medusa zu überzeugen, ist stimmig. Berezzi davon zu überzeugen, dass der Invictus eigentlich das beste für alle ist, ist nicht stimmig.


Zuletzt von Admin am Mo Sep 05, 2011 9:56 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://colonia.forumieren.org
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 9313
Anmeldedatum : 20.09.10
Alter : 30
Ort : Köln!

Soziale Würfe und SC Empty
BeitragThema: Re: Soziale Würfe und SC   Soziale Würfe und SC Icon_minitimeMo Sep 05, 2011 9:56 pm

Es ist immer möglich, soziale Würfe zu machen, sowohl gegen SC als auch NSC. (Immer soll heißen, wenn die Situation es zulässt.) Die hier dargelegten Regeln betreffen solche Würfe, mit denen man andere auf verschiedenste Art beeinflusst, um ihre Handlungen zu verändern. Primär wird dazu Einschüchterung und Überreden verwendet, sehr viel seltener auch Ausdruck oder Umgangsformen. Empathie und Ausflüchte stehen auf einem anderen Blatt.

Dazu drei Regeln:
1. Nach einem Fehlschlag gilt auf einen erneuten Versuch in der gleichen Szene mit der gleichen Fähigkeit zu beeinflussen ein Abzug von -3, mit einer anderen Fähigkeit -1 (kumulativ nach weiteren Fehlschlägen)

2. Der Beeinflusste kann, wenn er den vergleichenden Wurf verliert, Willenskraft in Höhe der Differenz der Erfolge ausgeben, um sich vor der Beeinflussung zu schützen (setzt die 1 WK-pro-Runde-Regel außer Kraft).

3. Der Ansatz muss stimmig sein. Yulia von einem Deal mit Medusa zu überzeugen, ist stimmig. Berezzi davon zu überzeugen, dass der Invictus eigentlich das beste für alle ist, ist nicht stimmig.
Nach oben Nach unten
http://colonia.forumieren.org
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 9313
Anmeldedatum : 20.09.10
Alter : 30
Ort : Köln!

Soziale Würfe und SC Empty
BeitragThema: Re: Soziale Würfe und SC   Soziale Würfe und SC Icon_minitimeSa Nov 05, 2011 9:41 pm

Ich bin nach wie vor nicht ganz glücklich mit den sozialen Würfen, insbesondere der Verführung. Da kams zB. Mal vor, dass die nun abwesende Isabella den schwulen Philip verführen wollte. Ein gewisser Herr Grimm verführt oft und gerne, was ja auch zum Konzept gehört und an sich okay ist.

Problem: Man kann einfach nicht immer und ständig jeden verführen. Ähnliches gilt auch für andere Manöver. Deshalb hier eine halbwegs verbindliche Liste von Möglichkeiten, die mit sozialen Würfen erreichbar sind:

Unterschieden wird zwischen Gelegenheitseinfluss und intimem Einfluss. Intimer Einfluss besteht zwischen Personen, die sich schon länger kennen (und sich i.d.R. mögen). Die emotionale Komponente spielt eine Rolle. Alles andere fällt unter Gelegenheitseinfluss.

Möglichkeiten: Gelegenheitseinfluss kann:
-Ziel etwas tun lassen, über das es sowieso schon nachgedacht hatte oder gegen das es keinen Widerspruch hat
- Informationen preisgeben, die Ziel in Schwierigkeiten bringen können ohne Lebens/Grundlagengefahr
- Ziel zum Zuhören bringen, etwa um Beziehung zu intimem Einfluss auszuweiten
-Ziel positiv oder negativ geneigt zu sich selbst oder anderen werden lassen
- dem Ziel Angst machen und es entsprechend reagieren lassen

Grenzen: Gelegenheitseinfluss kann nicht:
-langandauernden Emotionen erwecken / Bindung herstellen
-offenkundig gegen Interessen, Leben/Lebensgrundlage
-alles, was Degenerationswurf herbeiführen würde
-viel länger als die aktuelle Szene anhalten


Intimer Einfluss (kann länger halten)
Zwischen guten Freunden und Bekannten, wenn emotionale Komponente in der Beziehung eine Rolle spielen.
Möglichkeiten: intimer Einfluss kann:
-Aktionen und Informationen erwirken, die ernste Schwierigkeiten, Gefahr für Lebensgrundlage oder Gesundheit darstellen
-Aktionen, die Degenerationswurf hervorrufen
-Ziel Abhalten etwas zu tun oder zu glauben, von dem es überzeugt ist
-Gedanken und Gefühle über längere Zeit verändern

Grenzen: intimer Einfluss kann nicht:
-permanente Veränderungen
-Ziel dazu bringen, sich direkt selbst zu schaden



Das heißt für das konkrete Beispiel Verführen, dass es nicht möglich ist, jemand fremdes einfach zu verführen, wenn der das nicht will. Andererseits "Ziel etwas tun lassen, über das es sowieso schon nachgedacht hatte oder gegen das es keinen Widerspruch hat", will heißen, an Orten wie etwa Nachtclubs, wo die Leute meist nichts dagegen haben, wenn man sich an sie heranmacht, kann man auch Fremde i.d.R. verführen.
Nach oben Nach unten
http://colonia.forumieren.org
Gesponserte Inhalte




Soziale Würfe und SC Empty
BeitragThema: Re: Soziale Würfe und SC   Soziale Würfe und SC Icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
Soziale Würfe und SC
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Bevor es losgeht :: Infos :: Hausregeln-
Gehe zu: